Montag, 28. November 2016

Nudeln kochen

photo credit: FotoDB.de Pasta Napoli via photopin (license)

Wer (außer meinem Vater selig) mag schon keine Nudeln? Und so finden sich auch immer wieder  Nudeln aus Hartweizengrieß oder deren Low-Carb-Variante aus Linsen oder Erbsen im Haushalt ein. Irgendwann, das gesalzene Wasser kocht bereits, kommt ihr großer Auftritt: Ich halte die Nudel-Tüte in der Hand, bereit, ihren Inhalt den brodelnden Fluten zu übergeben. Was mich jetzt, in diesem Augenblick, wirklich einen feuchten Kehricht interessiert, ist:
  • die Herkunft des Hartweizengrieß
  • wie viele Eier pro Kilo Nudelmasse verarbeitet wurden
  • welche Nudelsorten es von der Herstellerfirma sonst noch gibt
  • wie Abachini, Cannelloni, Gemelli, Tubetti, Vermicellini und Zitoni aussehen
  • was zu Nudeln sonst noch so alles toll schmeckt
  • wie sich die Herstellerfirma einen Nudelauflauf vorstellt
  • wer Alfonso Benito Cataldo war
  • dass die älteste Nudelfabrik Deutschlands 1793 gegründet wurde
  • was Marco Polo mit Nudeln zu tun hat
Herrgott!
Wenn das Wasser kocht, dann will ich einzig wissen, wie lange diese sch*** Nudeln kochen müssen!
Es kann doch nicht so schwer sein, diese eine, einzig wichtige, singuläre Information leicht auffindbar irgendwo in 30 Punkt fett in einer lesbaren Type auf der Packung anzubringen!
 Also irgendwie so:
Kochzeit: 9 Minuten

Na bitte!
Geht doch!
So schwer kann das doch nicht sein, oder?


Keine Kommentare: