Mittwoch, 22. Juni 2016

Hyperloop vs. Cargo Sous Terrain


photo credit: Whhhhhiiiiiieeeeeeehhh... via photopin (license)
Eines der nächsten großen Dinger ist der Hyperloop, eine Rohrpostanlage, durch die man Leute mit 1.000 km/h schießt, um sie binnen 30 Minuten von San Francisco nach Los Angeles zu katapultieren, oder von Moskau nach St. Petersburg. Beschleunigung von 0 auf 100: 1,1 Sekunden. Das US-Startup Hyperloop Transportation Technologies will Ende des Jahres in der Wüste von Nevada einen ersten Test unter Höchstgeschwindigkeit laufen lassen (Artikel).
So sindse, die Amis: Immer hart an den Olympischen Idealen "schneller, höher, weiter".

In der Schweiz hingegen gibt es Pläne, zumindest schon mal Waren durch eine unterirdische Röhre zu schicken, den "Cargo Sous Terrain", kurz CST (Video). Im gemächlichen Alpenland setzt man nicht wie in Übersee auf Überschallknall und Schleudertrauma, sondern ganz traditionell auf Beständigkeit: Die Waren sollen mit 30 km/h hochpräzise & automatisiert durch die Röhren tuckern, aber dafür Tag und Nacht.
So sindse, die Eidgenossen, hier muss die Langsamkeit nicht erst entdeckt werden, sie ist Programm.


Keine Kommentare: